Judonachwuchs auf weihnachtlicher Safari

Ausnahmsweise haben unsere Judoka heute nicht nur Menschen geworfen, sondern auch mal Bälle. Medizinbälle, um genau zu sein. Danach ging es durch den von Jugendsprecherin Sonja vorbereiteten Hindernisparkour während nebenan auf der Judomatte fleißig Punkte in Form von Ippons gesammelt wurden. Punkte wofür? Für die Safari-Abzeichen natürlich! Gelbes Känguru, oranger Fuchs, grüne Schlange, blauer Adler, brauner Bär und natürlich der begehrte schwarze Panther.

Doch nicht nur schnell und stark mussten unsere Judoka sein – neben dem Leichtathletik- und Judo-Part konnten auch beim künstlerischen Teil der Judo-Safari Punkte gesammelt werden. Tolle Bilder und Basteleien hatten die Teilnehmer angefertigt. Die Bewertung fiel der Jury, bestehend aus der Wettkampfleitung Steffi und den beiden Kampfrichtern Moritz und Caro, wie immer sehr sehr schwer!

Nun heißt es geduldig sein – bei der Neujahrsgala am 15.1. gibt es die Urkunden und Abzeichen.

Herzlichen Dank noch mal an alle Helfer, die zur tollen Veranstaltung beigetragen haben!

Diese Diashow benötigt JavaScript.