Judo Wettkämpfen lernen …

… und dabei Medaillen sammeln

Endlich ist es wieder möglich, dass auch jüngsten Gröbenzeller Judoka ihre erlernten Techniken in Wettkämpfen anwenden, ganz ohne Druck und mit viel Spaß.

Den Auftakt unter dem Motto „Wettkämpfen lernen“ machte die Judoabteilung des 1. SC Gröbenzell mit einem Gürtelfarbenturnier, bei dem jeder Judoka mit einer schönen Medaille für den Mut belohnt wurde an einem Turnier teilzunehmen. Manch ein Judoka lief schon bei diesem ersten Turnier zur Höchstform auf und erkämpfte sich die Goldmedaille. Andere sammelten zunächst Erfahrungen und konnten ihre ersten Kämpfe beim Münchner Bezirksturnier gewinnen.

Weiterlesen

Ein besonderer Tag

Acht Judoka haben kurz vor den Faschingsferien ihre erste Gürtelprüfung erfolgreich bestanden auf die sie sich intensiv vorbereitet hatten. Stolz zeigten sie dem Prüfer die erlernten Fallübungen sowie die ersten HaltegriffeJudowürfe.

Siegreich beim Bavaria Cup

Einzige Starterin beim 23. Bavaria-Cup in München war Ronja Müller in der Altersklasse FU13. Bis 44 kg waren acht Kämpferinnen abgewogen, die in zwei Viererpools aufgeteilt wurden. Ronja erreichte in ihrem Pool mit zwei Siegen bei einer Niederlage den zweiten Platz und damit den Halbfinaleinzug. Auch dieses gewann Ronja souverän. Auch im Finale war sie diesmal nicht zu stoppen und sicherte sich verdient den 1. Platz, für den sie mit einem Pokal belohnt wurde.

Weiterlesen

Knappe Kiste bei den Bayerischen Meisterschaften

Wer hätte das gedacht? Zumindest hat niemand wirklich damit gerechnet, dass es so knapp werden könnte bei den bayerischen Meisterschaften der Altersklasse MU12 in Nürnberg-Altenfurt. Die Kampfgemeinschaft des 1. SC Gröbenzell mit dem ESV Ingolstadt, die durch die Qualifizierungsrunden zusammengewachsen ist, konnte mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf der höchsten bayerischen Ebene begeistern.

Weiterlesen

Qualifikation auf die Bayerische

Die Kampfgemeinschaft der Altersklasse U12, bestehend aus Simon Hager, Oskar Latinovic, Lenny Müller, Stefan Grahnert und Judoka des ESV Ingolstadt hat am Sonntag in Abensberg den 7. Platz erreicht.

Die erste Begegnung gegen den TV Kaufbeuren verlief leider etwas unglücklich, so dass das Team 2:3 den Kampf verloren und in die Trostrunde musste. Dort war der erste Kampfgegner die Mannschaft Harteck Hornets II. Nach einem tollen Sieg mit 8:5 gingen die Kämpfer gegen den TSV Großhadern 1 motiviert auf die Matte. Hier unterlag die Kampfgemeinschaft des 1.SC Gröbenzell und des ESV Ingolstadt ganz knapp – nur in der Unterbewertung. Mit dieser überraschenden Leistung schafft die Mannschaft die Qualifikation auf die Bayerische (am 13.7. in Altenfurt), die in dieser Altersklasse die höchste Ebene für ein Turnier darstellt. Alle Kämpfer können sehr stolz auf sich sein.

Platz 5 auf der Oberbayerischen VMM MU12

Lange war unklar, ob die Gröbenzeller Judoka 2019 eine Mannschaft zur Oberbayerischen Meisterschaft stellen können. Zum Einen war es schwierig die Kids zu motivieren , zum anderen sagte der potenzielle Kampfpartner kurzfristig ab. In quasi letzter Minute konnte dann doch eine Kampfgemeinschaft mit dem ESV Ingolstadt eingegangen werden.

Weiterlesen

3. Faschingsturnier in Puchheim

Dieses Jahr wurden zur Faschingszeit nicht Kamellen gesammelt, sondern Medaillen.

Am 09.02.19 starteten 22 gröbenzeller Judokas in drei Altersklassen (U9/U11/U13) beim Faschingsturnier im benachbarten Puchheim.
Alle gaben ihr Bestes, so dass es einige sehr beeindruckende Kämpfe zu sehen gab.
Daher war es auch nicht verwunderlich , dass wir mit 4x Gold, 7x Silber und 3x Bronze das Siegertreppchen gut besetzten.
Aber auch bei den Viert- und Fünftplatzierten fehlte nicht viel und es war die eine oder andere Medaille in greifbarer Nähe. Weiterlesen

Bronze für Hanna Ostermeyer auf der Süddeutschen Meisterschaft

Am 04. November fand in Pforzheim die Süddeutsche Meisterschaft der weiblichen U15 statt. Vom 1. SC Gröbenzell hatte sich Hanna Ostermeyer als bayerische Meisterin qualifiziert.
In der Klasse bis 63 kg startete Hanna sofort hochmotiviert in der ersten Runde gegen Pia Kerler aus Regensburg und konnte den Kampf nach nur 5 Sekunden mit einem Tani-o-Toshi Angriff für sich verbuchen.
Im Viertelfinale wartete Verena Auer vom TV Altdorf. Hanna dominierte den Kampf von Beginn an und konnte auch diesen vorzeitig beenden – diesmal mit ihrer Spezialtechnik dem O-goshi (Hüftwurf). Für diesen Ipponsieg wurde sie mit dem Einzug ins Halbfinale belohnt.
Dort traf die Gröbenzellerin auf Magdalena Scherer vom JKC Kümmersbruck, die sie 4 Wochen zuvor auf der bayerischen Meisterschaft im Viertelfinale besiegen konnte. Hanna begann entschlossen und hatte Scherer nach einem Bodenkampf bereits im Haltegriff, den sie aber leider nicht halten konnte. Nach einem versuchten Tani-o-Toshi Angriff geriet Hanna selbst in einen Haltegriff aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte.
Nach kurzer Enttäuschung stand schnell das neue Ziel fest: Bronze gewinnen.
Im Kampf um Platz 3 wartete wie im Finale der bayerischen Meisterschaft Sarah Filgertshofer vom SV Wackersberg-Arzbach. Für den ersten Tani-o-Toshi Angriff vergaben die Kampfrichter noch nur eine waza-ari Wertung. Mit dem zweiten – wenige Sekunden später – sicherte sich Hanna einen Ippon und damit den Sieg und damit einen großartigen 3. Platz auf der höchsten Meisterschaft in dieser Altersklasse.
Wir gratulieren der jungen Sportlerin und freuen uns mit ihr über den Treppchenplatz.